Psychotherapie für Kinder & Jugendliche

Die psychotherapeutische Behandlung bietet jungen Klientinnen und Klienten die Möglichkeit in einer geschützten Atmosphäre Sorgen, Ängste und Gefühle im Gespräch oder auch spielerisch auszudrücken.

Zur Anwendung kommt das psychotherapeutische Gespräch (klientenzentrierte Psychotherapie), die Kinderspieltherapie mit ihren vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten, kreativen Medien, Zeichnen, Rollenspiele und Entspannungsübungen aus der Hypnotherapie die mit therapeutischen Geschichten oder Metaphern zu den jeweiligen Beschwerden und Problemstellungen kombiniert werden.


In spielerischer und kreativer Weise werden
  • Ängste, Trauer, psychosomatische Beschwerden und Symptome wie Einnässen, Stottern usw. verarbeitet
  • Stress abgebaut
  • die Ausdrucksfähigkeit und soziale Kompetenz gesteigert
  • der Selbstwert gestärkt
  • finden sich neue Sichtweisen und neue Wege zur Problemlösung.

Kinder

mit Ängsten, Hemmungen, psychotherapeutischen Beschwerden wie psychogener Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, emotionellen Schwierigkeiten wie Scheidung der Eltern, Tod wichtiger Bezugspersonen, Rückzugstendenzen, Schweigsamkeit, Stottern, Hyperaktivität, Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten, Einnässen und –koten, psychische Belastung durch eine chronische Erkrankung, …

Jugendliche

Probleme in der Pubertät, psychosomatische Beschwerden wie z.B.: Essstörungen, auf der Suche nach dem Sinn oder der eigenen Identität, Ängste, Depressionen, …

Eine gute Zusammenarbeit

mit Eltern, Bezugspersonen und Psychotherapeuten bildet die Basis für das Gelingen der Psychotherapie und wird durch Angehörigengespräche sichergestellt. Bei Jugendlichen ist deren Einverständnis Voraussetzung dazu.

Deine Geheimnisse

bleiben geheim. Das Psychotherapiegesetz schützt diese und verpflichtet mich zur Verschwiegenheit.

Erziehungsberatung

Wenn Eltern oder Alleinerzieher bei anstehenden Problemen nicht oder nicht mehr ausreichend zu helfen wissen.